Klimaschutz und Klimaanpassung in der Gemeinde Ostbevern - Wirtschaft
0 %
Klimaschutz geht nur gemeinsam
Sehr geehrte Damen und Herren,

wie sehr globale Krisen eine eng verknüpfte Welt vor schwierige Herausforderungen stellen können, zeigt uns ganz aktuell die Corona-Pandemie auf. Auch der Klimawandel stellt eine globale Herausforderung dar. Er äußert sich durch schleichende klimatische Veränderungen sowie einer Häufung und Intensität von regionalen Extremwetterereignissen wie Stürme, Starkregen, Überschwemmungen oder Dürre.

Die Folgen des Klimawandels haben daher vielfältige Auswirkungen - nicht nur auf Menschen, Flora und Fauna, sondern auch auf Unternehmen, denn es kann zu Versorgungsengpässen, Störungen der Lieferketten oder gar zu Schäden an Produktionsstätten aufgrund von extremen Wetterphänomenen kommen.

Die Themen „Klimawandel“ und „Klimaschutz“ sind zwar seit vielen Jahren fest in Ostbevern verankert, doch es ist jetzt an der Zeit, weitere wichtige Weichen für die Zukunft unserer Gemeinde zu stellen sowie plan- und sinnvolle Strategien zu entwickeln, um den Herausforderungen der Klimaveränderungen zu begegnen. Hierbei bin ich auf Ihre Unterstützung und Mithilfe angewiesen, weshalb ich Sie herzlich bitte, sich einige Minuten Zeit zu nehmen, um an einer Online-Umfrage zur Klimaschutzarbeit in unserer Gemeinde teilzunehmen.

Worum geht es bei der Umfrage?

Ostbevern hat 2011 ein Klimaschutzkonzept beschlossen, dessen Ziele in vielen Bereichen auf das Jahr 2020 ausgerichtet waren. Inzwischen ist das Konzept 10 Jahre alt, viele der darin definierten Ziele konnten erreicht werden, an anderen wird noch gearbeitet und wieder andere müssen auf ihre Aktualität überprüft werden. Zudem verschlechtern sich die Klimabedingungen rasant. Deshalb sollen das Klimaschutzkonzept fortgeschrieben und neue zukunftsfähige Energie- und Klimaziele entwickelt werden. Ziel ist es, dass Ostbevern im Jahr 2030 klimaneutral ist.

Doch wie denken Sie als Unternehmer*in darüber? Haben Sie Ideen, wie es gelingen kann, diese angestrebte Klimaneutralität zu erreichen? Gibt es Gründe, warum es vielleicht nicht gelingen kann? Was ist für die Gestaltung einer Energie- und Mobilitätswende vor Ort erforderlich? An welchen Stellschrauben müssen Ostbeverns Politiker*innen drehen? Mit welchen Herausforderungen sehen Sie sich als Unternehmer*in konfrontiert und welche Unterstützung benötigen Sie?

In der Umfrage erwarten Sie also einige Fragen zu den Themen „Klimaschutz“ und “Klimaanpassung“. Die Beantwortung der Fragen wird etwa 10 Minuten Ihrer Zeit in Anspruch nehmen. Durch Ihre Teilnahme stellen Sie dem Projekt-Team wertvolle Informationen zur Verfügung, welche auf direktem Wege in das Konzept mit einfließen werden.

Machen Sie mit - sagen Sie uns Ihre Meinung

Die Umfrage ist bis zum 31.09.2021 freigeschaltet. Sollten Sie einzelne Fragen nicht beantworten können, überspringen Sie diese einfach. Ich bin gespannt auf Ihre Antworten und bedanke mich schon jetzt ganz herzlich für Ihre Teilnahme und Unterstützung bei diesem nicht nur für Ostbevern so wichtigem Thema.
Klimaschutz und Klimawandelvorsorge sind Herausforderungen, denen wir nur gemeinsam begegnen können. Darum - nehmen Sie nicht nur als Privatperson, sondern auch als Unternehmer*in Einfluss auf die Zukunft Ostbeverns und sagen Sie uns Ihre Meinung!

Es grüßt Sie herzlich

Karl Piochowiak
Bürgermeister Ostbevern



Hinweis zum Datenschutz:
Alle hier gemachten Angaben werden vertraulich behandelt. Die Ergebnisse der Befragung werden ausschließlich im Rahmen der Fortschreibung des Klimaschutz- und Klimaanpassungskonzeptes der Gemeinde Ostbevern verwendet und in anonymisierter Form aufbereitet, ausgewertet und dargestellt. Ihre Teilnahme ist freiwillig.